Monatsarchive: Oktober 2017

Eigenfehler führen zur Niederlage am Kunstrasen

4erHaglDonnerstag trafen wir uns bei Nebel und Flutlicht am Plastikgrün zum Duell gegen den 4er Hagl. Es war mittlerweile das 17. Aufeinandertreffen und konnten wir zu Beginn unserer Spiele meistens die Oberhand behalten, wendete sich danach das Blatt und wir sind nun bereits seit 2014 sieglos gegen diesen Gegner (8 Siege, 3x Untentschieden, 6x Niederlage).
Gleich zu Beginn die kalte Dusche – im Mittelfeld wird nicht attackiert und so gibt der Spieler aus großer Distanz einen Schuss ab, der dann nach 3 Minuten auch bereits im Netz zappelt. 10 Minuten später gibts keine Kommunikation zwischen unserem Goalie und dem letzten Mann und der Stürmer spitzelt das Leder zum 2:0 ein. Nun fanden wir endlich in die Partie und nach einem Angriff über rechts erzielt Mo aus der Drehung das 2:1. Kurz darauf hatten wir nach einer Ecke die Ausgleichschance aber der Ball ging daneben. Dann ein schneller Pass in die Spitze und aus etwas abseitsverdächtiger Position erhöhen die Gastgeber auf 3.1. Etwas glücklich kamen wir vor der Pause aber nochmals ran, denn ein Verteidiger macht ein mehr als unnötiges Handspiel und Bernie verkürzt per Elfmeter auf 3:2.
Wieder ein Corner für uns und fast der Ausgleich. Gleich in der selben Spielsituation wurden wir durch 2 weite Flanken klassisch ausgekontert und der Angreifer kommt viel zu leicht zum 4:2. Dann eine Flanke und Bernie nickt per Kopf zum erneuten Anschlusstreffer ein. Aber natürlich produzierten wir noch einen weiteren katastrophalen Fehler und schenkten ihnen noch das 5. Tor.
Leider wieder eine Niederlage die wir uns aber großteils selbst zuzschreiben haben. Die Steyrer waren zwar etwas ballsicherer und hatten auch teils schöne Spielzüge aber bei den Toren waren wir dann doch meistens selbst Schuld.
Kader: Schausberger L., Baumann, Kleindessner, Rottenschlager G., Wimmer G., Wakolbinger, Bürg, Pfaffenlehner, Mayr, Loibl, Sommer, Kronsteiner
Veröffentlicht unter 2017, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blitzgeburt bei Neo-Eheleute

storchAm Samstag wurden den beiden Frischvermählten Johanna und Bernhard ihre Tochter Aurelia geboren. Sie war zwar 2 Tage über dem Termin aber dann hatte sie es plötzlich eilig und in der Rekordzeit von 2h, war das Mäderl auf der Welt. Normalerweise hat das Lehrerehepaar ja eigentlich genügend Zeit (Sommer-, Herbst-, Semesterferien, schulautonone Tage usw.), darum ist es umso erstaunlicher,  dass die Kleine derart Gas gab. Am Ende ging es sogar fast zu schnell und die Hebamme musste Aurelia fast auffangen vor lauter Eile. Zu Ehren aller Hebammen anbei eine Ode an diese Berufsgruppe: Hebammenlied – (credits Christoph & Lollo)
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Trainereffekt trifft Traunstein

Kirchham LogoTrotz des druckvollen Beginns der Hausherren konnten wir bereits in der 3. Spielminute einen katastrophalen Abwehrfehler nützen. Stölli schnappt sich denn Ball, dieser spielt uneigennützig auf den völlig alleinstehenden Daniel – der trocken zum 0:1 einschiebt! Nur drei Minuten später erneut eine Top-Torchance mit mehreren Einschussmöglichkeiten, doch keiner von uns brachte im Gestocher den Ball im Tor unter. Die anschließende Ecke, die für unsere Verhältnisse überraschend gefährlich vorgetragen wurde, brachte jedoch wie gewohnt nichts ein. Es entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei auf beiden Seiten die Torchancen ausblieben. Zu unterstreichen ist, dass unser Schlussmann Lorenz erst in der 30. Spielminute das erste Mal mit den Händen Richtung Ball greifen musste. Bis dahin konnte er sich nur mit 3-4 Rückpässen warm halten. In Min. 34 brachten wir einen hohen Ball giftig in die Schnittstelle, welchen ein Kirchhammer Verteidiger beim Klärungsversuch unhaltbar für seinen Schlussmann zum 0:2 einköpft. In der Schlussphase der ersten Hälfte sorgten die Hausherren noch mit einen Distanzschuss und einen weiten Ball, über Gerry hinweg, für Gefahr. Aber wir brachten, denn durch zwei Gastgeschenke entstanden, zwei Tore Vorsprung in die Pause.
Wie in Halbzeit eins konnten wir bereits nach 3 Minuten den Gegner den Wind aus den Segeln nehmen, indem Daniel einen direkt geschossenen Freistoß zum 0:3 verwandelt. Ob unhaltbar oder nicht bleibt offen. Wir halten jedoch fest, dass das gegnerische Tor von einen Mann bewacht wurde, der normal fürs Tore schießen zuständig ist. Aber auch auf unserer Seite wurde das Tor von keinem gelernten Keeper bewacht, und so geschah es in der 71. Spielminute, dass wir das 1:3 hinnehmen mussten. Besonders bitter war, dass ausgerechnet unser Gurkerlkönig Goggi, denn Ball aus kurzer Distanz durch die Beine bekam. Als in der Schlussphase die Ermüdungserscheinungen bei einigen Spielern schon deutlich zu sehen waren, blieb dem Spielertrainer Wimmer nichts anders übrig, als sich selbst einzuwechseln. Das geglückte Comeback nach seiner Meniskusoperation, unser Sieg und natürlich der Sieg der Österreichischen Nationalmannschaft wurde im Anschluss im Vereinsheim der Gastgeber gebührend gefeiert. Der sogenannte Trainereffekt war nach der katastrophalen Leistung letzten Freitag deutlich zu sehen.
Kader: Schausberger L., Baumann, Loibl, Schmid, Pairleitner M., Bürg, Ratzinger, Schaubmair,  Mitterhauser,  Stöllnberger,  Fürweger,  Wimmer, Sommer (Gastspieler)

1_3

 

 

Veröffentlicht unter 2017, Allgemein, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar