Archiv des Autors: fc behamberg

Heimerfolg gegen den UFC

Nach dem knappen Erfolg im Traunviertel, kam es Ende August zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Kickern vom UFC Kirchham. Diesmal auf dem leider schon etwas in Mitleidenschaft genommenen „Rasen“ am Daxberg.

Wir konnten bei gutem Fussballwetter von Beginn an spielerische Akzente setzen und hatten durch Preischi bereits in der dritten Spielminute eine 1000er, aber das Leder fliegt aus kurzer Distanz doch deutlich rechts am Tor vorbei . Die größeren Ballbesitzanteile waren auf unserer Seite und so kamen die Gäste erst in der Mitte der ersten Halbzeit zu einem ersten nennenswerten Distanzschuss. Nach etwa dreißig Minuten konnten wir die Offensive weiter forcieren. Zuerst ein Schuss von Bernd am langen Eck vorbei und kurz darauf konnte ein Schuss vom ehemaligen Torschützenkönig nur zur Ecke geklärt werden. Nur eine Minute später bekamen wir einen Freistoß etwa 25 Meter vorm Gehäuse zugesprochen. Dieser wurde von Trainer Bernd mit derartiger „Wucht“ getreten, dass der Ball dem gegnerischen Keeper unter den Händen durchrutschte. Nach zwei weiteren Chancen unsererseits, ging es mit einer verdienten, aber knappen Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann für uns nach Maß. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff wurde eine perfekte Flanke von Flo von Rene per Kopf in die Maschen befördert. Danach dominierten wir weiterhin das Geschehen mit teilweise schönen Kombinationen. Sechzehn frenetische Zuschauer in der Daxbergarena sehen nach ca. einer Stunde, wie Kirchham, aus abseitsverdächtiger Position, beinahe den Anschluss erzielt hätte. Die Gäste prüften etwa zehn Minuten später Mühli in unserem Tor, dieser kann den Weitschuss jedoch gut parieren. Im letzten Spielabschnitt verlor das Match etwas an Tempo und Präzision von beiden Seiten. Unser Sieg war jedoch, trotz eines Hochkaräters der Gäste kurz vor Schluss, nicht mehr in Gefahr.

Die beste Würdigung für den Schiedsrichter ist, wenn er im Bericht nicht erwähnt wird. Deshalb am Ende noch ein Dank an unseren Unparteiischen Christoph für seine erstmalige Spielleitung in Behamberg.

Kader: Mühlberger, Nell, Neubauer, Ratzinger, Zöttl, Pairleitner M. Bürg, Wimmer G., Pfaffenlehner, Riegler, Sandmayr, Kleindessner, Bischof, Mühlberger

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Torfestival bei Heimsieg

Gestern trafen wir am Daxberg auf ein neues Team das heuer erst gegründet wurde. Zu Gast waren die Jungs vom SK Rückwärts, großteils Kicker aus Steyr, Behamberg und Kürnberg.

Unsere Gäste hatten auch gleich die erste Chance im Match aber ein satter Schuss klatschte an die Querlatte. Gleich im Gegenzug ein langer Ball und Rene stellt auf 1:0. Danach ein Corner und der Schlussmann klärt den Aufsetzer mit einer guten Parade. Nach einem Stangler von rechts stellt Stölly nach 15 Minuten auf 2:0. Nun kamen beide Mannschaften zu Möglichkeiten aber ins Tor trafen danach wieder wir. Der Goalie konnte 2x glänzend abwehren aber beim Nachschuss konnte er nicht mehr eingreifen und Rene schiebt zum 3:0 ein. In den folgenden Minuten war dann etwas Leerlauf in der Partie aber Preischi Daniel läutete mit einem Lattentreffer die Schlussphase der ersten Halbzeit ein und kurz darauf war er zur Stelle und trifft zum 4:0 ins lange Eck. Jeweils nur im Abstand einer Minute staubte Mike zum 5:0 ab und Daniel stellt den 6:0 Pausenstand her.

Nach dem Wechsel hatte wieder der SK Rückwärts die erste Aktion aber der Schuss ging nur an die Stange. Aus zwei identen Spielzügen legten wir dann aber relativ rasch nach. Jeweils ein Corner und Tom und Stölly waren per Kopf erfolgreich. Nach einer Hereingabe haute sich ein Verteidiger das Leder ins eigene Netz und es stand 9:0 und nach einem schönen direkt verwandelten Eckball durch Paffi erhöhte er auf 10:0. Unser Gegner steckte aber nicht auf und die Bemühungen wurden danach auch mit einem Tor belohnt. In der Endphase trafen noch Rene, Loo und Stölly und auch unser Gegenüber schrieb noch einmal an und hatte mit einem Stangenschuss die letzte Aktion in der Partie, die schlussendlich mit 13:2 endete.

Ein deutlicher Sieg gegen ein neuformiertes sympathisches junges Team für die es überhaupt ihr erstes Match aufs Großfeld war und die natürlich erst Erfahrungen sammeln müssen. Es hat allen Spaß gemacht und weiteren zukünftigen Duellen sollte nichts im Wege stehen.

Kader: Pairleitner M., Wimmer, Kleindessner, Riegler, Pairleitner D., Pfaffenlehner, Stöllnberger, Schaubmair, Neubauer, Rudelstorfer, Fürweger, Nell

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Nachwuchs für Behamberger Vereine

Wir gratulieren Petra & Gregor zur gestrigen Geburt ihres Sohnes Felix. Ein bißchen später als geplant, dafür ein umso größeres Prachtexemplar mit 3,8kg und 51cm.

Da Que bereits in Behamberg die Feuerwehr, die Fußballer, die Volleyballer, die Biker und einige Stammtische unsicher macht, bleibt für den Sohnemann nur mehr der Musikverein übrig um wenigstens dort dem Papa zuvor zu kommen. Ob er ein musikalisches Talent entwickelt ist dabei nicht so wichtig, denn auch der Vater kann weder gut kicken noch pritschen und auch bei Regenwetter redet er sich lieber auf technische Gebrechens seines Zweirades raus, anstatt sich aufs Bike zu schwingen.

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ortsmeisterschaft und Kleinfeldturnier 2019

DANKE an alle teilnehmenden Mannschaften, Besuchern und Sponsoren die auch heuer wieder an einem tadellosen Turnierablauf an beiden Tagen beteiligt waren und auch an den Wettergott, der trotz sehr bescheidenen Vorhersagen uns großteils vom Regen verschonte.

Am Samstag gings in einer 9er-Gruppe im Modus jeder gegen jeden um den Titel. Am Ende entschied denkbar knapp die Tordifferenz zwischen den ersten 3 Teams und die Vorjahressieger Royal Bombers hatten auch dieses Jahr wieder die Nase vorn.

Am Tag darauf fand die Ortsmeisterschaft statt und das Teilnehmerfeld war mit 14 Teams ausgebucht.
In 2 7er Gruppen schafften es die jeweiligen 2 Erstplatzierten in die Kreuzspiele und die restlichen Teams bestimmten ihre Endplatzierung durchs 7m Schießen. Bis zum Ende ging es in beiden Gruppen eng zu wer schlußendlich den Aufstieg schafft und es gelang AFC Predators, De Aundan, Lokstarz VZ und Purple Teddybears. Auch die Kreuzspiele gestalteten sich sehr ausgeglichen und beide Partien wurden knapp entschieden. Im großen Finale standen sich dann die Purple Teddybears und De Aundan gegenüber und nach 2x 10 Minuten hieß der Sieger und Ortsmeister 2019 Purple Teddybears.

-> Fotos Turnier
-> Fotos Sponsoren
-> Sponsorenliste

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Turnier | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Gerechtes Remis bei drückender Hitze

Gestern Abend trafen wir in unserer Daxbergarena auf die Jungs von Borussia Gründberg.

Zu Beginn hatten die Gäste mehr vom Spiel aber wir waren zuerst an der Reihe, die ersten Chancen zu vergeben. Wir konnten einige Male über die Seiten gefährlich in Tornähe kommen aber der Abschluss war wieder meist zu unpräzise oder die Möglichkeiten wurden vertändelt. Je länger die erste Hälfte dauerte, desto besser fanden wir in die Partie. In den letzten gut 10 Minuten vor der Pause war unsere stärkste Phase und da brachte uns Loo durch einen Weitschuss auch mit 1:0 in Front.

Nach dem Wechsel waren abermals die Borussen schneller im Match drinnen und es gelang ihnen nach einem Lattentreffer und einer 100er nach einem Stangler, relativ rasch der Ausgleich. Dann ein langer Ball der Gründberger, Verlängerung per Kopf und der Spieler findet sich alleine vor unserem Tor und stellt auf 1:2. Sofort im Gegenzug bekamen wir einen Freistoß zugesprochen und Loo beförderte das Leder sehenswert mittels Innenstange in die Maschen. Nun kamen wir wieder etwas auf und nach einem Corner war Tom mit seiner Birne zur Stelle und es stand 3:2. Kurz vor Ende gaben wir einem Angreifer nur Begleitschutz und ließen ihn unbedrängt durchspazieren und so glich er noch zum 3:3 aus.

Im Großen und Ganzen geht das Unentschieden in Ordnung, beide Teams hatten gute und schlechtere Phasen und auch die Torchancen waren auf beiden Seiten vorhanden.
Da wiederum die ganze Last des Erfolges auf den Schultern von HR48 ruhte musste dieser am gestrigen Tage diesem Druck etwas Tribut zollen und konnte nicht ganz wie in gewohnter Form die spielerischen Glanzpunkte setzen.

Kader: Schausberger, Wimmer, Kleindessner, Weinbergmair, Rottenschlager, Schaubmair, Mayr, Neubauer, Bürg, Fürweger, Rudelstorfer, Nell

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Höhere Doppelpack-Gewalt lässt Gewitterwolken verblassen

Nach dem uns die Natur-Wolkenbewässerungsanlage in Dambach vor Spielbeginn einen großen Dienst erwiesen hatte, ging es unter perfekten Platzbedingungen Donnerstagabend zum 8 gegen 8 Kick. – Diesmal hieß der Gegner SV Mühlbach. Die durchaus junge Mühlbacher Auswahl, welche durch unseren Patrioten Hubsi angeführt wurde, fand gut ins Spiel und zeigte uns in der erste Halbzeit durchaus, dass es bei uns noch allgemeinen Aufholbedarf in allen Bereichen auf dem Feld gibt. Leckerbissen war es dementsprechend keiner und die Chancen die wir vorfanden wurden leider durch mangelnde Präzision vor dem Tor vergeben. Die Gegner hatten selbst auch einige gute Möglichkeiten, scheiterten aber jedes Mal wieder am durch Lospech behafteten ersten Halbzeit Goalie Gü, der seinen Kasten sauber hielt. Da aus dem Spiel heraus bei uns nicht viel funktionierte, mussten wir an unsere sporadisch vorhandene Stärke bei Standards glauben – welche dann auch kurz vor der Pause zum Torerfolg führte. Rene, der auch das Foul rausholte, verwandelt den Freistoß direkt – durch einen Gewaltakt ins lange Eck.

Direkt nach dem Seitenwechsel fanden wir grundsätzlich gut ins Spiel – verloren jedoch anschließend komplett den Faden. Der SV Mühlbach kam auf und erarbeitete sich in den folgenden 20 Minuten zahlreiche Torchancen. Trotz der einen oder anderen Traumparade von Torhüter Toni, fingen wir uns unnötige Tore ein und waren auf einmal 1:3 in Rückstand. Mit etwas Wut im Bauch in Anbetracht unserer Leistung, versuchten wir es anschließend mit zahlreichen Weitschüssen, vergeblich – glücklicherweise sind die Fangnetze in Dambach aber ziemlich hoch, wodurch kein Ball verloren ging. Ein Lob an den Architekten!
Es waren nur noch 10 Minuten auf der Uhr und passend zu unserem Spiel bahnte sich schon der nächste Niederschlag an, als sich über der Dambergwarte schon schwarze Gewitterwolken näherten – nur mit dem einen Ziel, uns die nächste ‚Detschn‘ zu geben.

Doch es kam ganz anders:
Mo setzte sich auf der linken Seite durch, bringt den Stangelpass zur Mitte und der im Vollsprint heranrauschende Rudi verwandelt unsicher mit seinem vermeintlich schwächeren Linken zum 2:3.
Im ewigen Glauben an sich selbst, trieb er die Mannschaft anschließend nochmals halbwütend an, mit dem Wissen, dass er es sowieso – wie sonst auch im Verein – wieder selbst richten muss!
5 Minuten vor Schluss, Ecke Rechts: Der Ball segelt über den 5er, alle verpassen nur einer nicht: HR48 nimmt das Leder direkt mit seinem rechten Bollwerk und zimmert das Ding bei einem gefühlten seitlichen Luftstand von 5-Metern in die Maschen. 3:3.

Somit war klar: CR7 (auch aufgrund seines fortgeschrittenen Alters, 34) war gestern, HR48 (29) ist heute!

Mit der letzten Aktion hatten wir dann sogar noch die Chance auf den Sieg, als ein abgefälschter Schuss auf der falschen Seite der Stange wegprallte – Dies wäre aber auch des Guten zu viel gewesen. Durch diesen fast übermenschlichen Willen und dieser spürbaren Kraft, verblies unsere Nr.48 auch die letzten Gewitterwolken und konnte endlich mit der Sonne um die Wette strahlen!
Auf die Frage hin, ob er aufgrund seiner Leistung heute seine Karriere am Höhepunkt beenden will, verNEINte Rudi eindeutig und schloss ein Karriereende vor der vollständigen Vollendung seines 30. Lebensjahres definitiv aus!

Der Verfasser dieses Berichts (sein erster) schrammte zwar knapp an einer Themenverfehlung vorbei da er sich mehrheitlich eher als ein Meterologe betätigte als ein Spielanalyst, aber inhaltlich kann sich die restliche Mannschaft und der der nicht zu unrecht oftmals hochgepriesene (Fußball)-Gott HR48 damit identifizieren.

Kader: Weinbergmair, Wimmer, Kleindessner, Schmid, Nell, Mayr, Fürweger, Rudelstorfer, Neubauer, Pfaffenlehner

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Unerwarteter Kantersieg

Das bereits fünfte Saisonspiel fand auf dem eigenen Grün statt. Erster Gast 2019 in der Dambergarena waren am 17.5. die Kicker vom FC Neudorf – ein Gegner der uns in der Vergangenheit oft Schwierigkeiten bereitet hat.

Dieses Mal konnten wir bei guten äußerlichen Bedingungen dem Spiel gleich von Anfang an den Stempel aufdrücken. Nach nur wenigen Minuten hatten wir schon eine komfortable Führung herausgespielt. Durch unser hohes Tempo und Pressing war die Verteidigung der Gäste in vielen Situationen gefordert. Wir leisteten uns in Halbzeit eins ebenso zwei Unachtsamkeiten – wie etwa der verschlafene Freistoß – jedoch war der klare Vorsprung aber zu keiner Zeit in Gefahr.

Nach dem souveränen Pausenstand von 5:2 spielten wir mit unverändertem Drang nach Vorne weiter und konnten so das Ergebnis weiter ausbauen. Nachdem Kloa Schindler seine bisher unbekannte Schusstechnik mit einem wunderschönen Distanzschuss unter Beweis gestellt hat und auch noch ein fälliger Elfmeter verwandelt wurde, stand am Ende das klare Ergebnis von 11:3 fest. Sicherlich werden die Neudorfer beim Rückspiel im Herbst deutlich verstärkt auftreten und es wird wieder ein engeres Ergebnis herauskommen.

Der unerwartete deutliche Sieg wurde anschließend noch bis in die späten Abendstunden analysiert und die verbrannten Körner mittels isotonischen Kaltgetränken wieder aufgefüllt. Das siebenstündige Video davon darf leider aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht werden!

Kader: Schausberger L., Schmid, Weinbergmair, Schaubmair, Baumann (1x), Pfaffenlehner (1x), Neubauer (2x), Rottenschlager G., Fürweger (2x), Bürg (1x), Nell (2x), Stöllnberger (2x), Kleindessner

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Niederlage in Steyr

Donnerstagabend wurde wieder am Kunstrasen gespielt, zum Match lud der 4er Hagl. Konnten zu Beginn unserer Aufeinandertreffen die Partien meist noch gewonnen werden drehte sich der Spieß nun in den letzten Jahren und es setzte wieder eine Niederlage.

Nach einer relativ ereignislosen Anfangsphase musste Lorenz nach 15 Minuten den ersten Schuss parieren. Kurz darauf findet sich ein Gegner alleine vorm Tor aber schiebt den Ball unbedrängt weit daneben. Wir kamen zu Halbchancen aber der Abschluss fiel immer zu schwach aus. Nach einem Abwehrfehler gingen die Gastgeber nach einer Flanke und einem Kopftor mit 1:0 in Front und 5 Minuten später konnten sie auf 2:0 erhöhen. Vor der Pause zieht Rene in den Sechzehner und wird gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Stefan zum 2:1.
Die erste Möglichkeit nach dem Wechsel hatten wir aber der Schuss von Preischi stellte kein Problem für den Goalie dar. Dann ein Corner und nach einem Handspiel pfiff der gute Spielleiter erneut Elfer. Dieses Mal aber auf der anderen Seite und der 85kg Paradestürmer Dodo erhöht auf 3:1.

Komischerweise brachten unsere weiten Flanken gegen die am Fuß schwachen (Gruß gilt einem Steyrer Beamten und dessen Facebookeintrag) aber mit dem Kopf überlegenen Verteidigern nicht den gewünschten Erfolg und auch die Einwechslung der Nr 48 brachte ausnahmesweise keinen wirklichen Umschwung.

Kader: Schausberger, Zöttl, Wimmer, Rottenschlager L., Kleindessner, Bürstmayr, Riegler, Pairleitner M., Schaubmair, Stöllnberger, Mayr, Rudelstorfer, Nell

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Knapper Sieg in Dambach

Gestern gab es ein weiteres Aufeinandertreffen mit den Jungs von Real Dambach. Im Klassiker der mittlerweile bereits seit Jahren regelmäßig auf dem Programm steht, ging es wieder hin und her und schlußendlich gingen wir als Sieger vom Platz.

Die ersten Minuten hatten wir die Partie im Griff und ließen den Ball in unseren eigenen Reihen gut laufen. Dann riss plötzlich etwas der Faden und auch die Gastgeben fanden besser ins Spiel. Real brachte einige gefährliche Schüsse aufs Tor und bei einem davon rettete Mutl und die Latte. Unsere Einschussmöglichkeiten gingen meist knapp daneben und der Goalie musste nicht wirklich richtige Kracher entschärfen.

Nach einem Stangler von Stölly leitet Mike weiter und Mo drückt das Leder über die Linie und stellte auf 0:1 nach der Pause. Danach glich Dambach nach einem leichtfertigen Abwehrfehler aus. Dann erkämpft sich Mike den Ball, geht durch und bringt uns wieder in Führung. Wir brachten aber keine Ruhe in unser Spiel und die Hausherren verwerteten einen Freistoß zum 2:2. In Folge gab es gute bis teilweise sogar 100%ige Chancen auf beiden Seiten und am Ende ging es gut für uns aus. Dieses Mal schnappt sich Berni das Spielgerät und setzt sich durch und bezwingt den Goalie – praktisch eine Kopie unseres 2. Treffers.

Trotz des Sieges können wir nicht wirklich zufrieden mit der gebotenen Leistung sein. Spielerisch und taktisch ist noch sehr viel Luft nach oben und hier muss viel konsequenter zur Sache gegangen werden.

Kader: Pairleitner M., Baumann, Schachinger, Rottenschlager G., Kleindessner, Stöllnberger, Schaubmair, Riegler, Neubauer, Bürg, Mayr, Rudelstorfer, Nell, Pfaffenlehner

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Auswärtssieg im Traunviertel

Freitagabend machten wir uns wieder auf die Reise und statteten UFC Kirchham einen Besuch ab.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in der sich beide Teams praktisch neutralisierten. Im Mittelfeld wurde um jeden Ball geackert und die vorgetragenen Angriffe verpufften beiderseits jeweils am Sechzehner. In der ersten Hälfte gab es dadurch nur einen Schuss der Gastgeber auf unser Gehäuse zu verbuchen und auch wir kamen nur einmal relativ gefährlich in die Box aber schlussendlich wurde diese Möglichkeit auch zu ungenau abgeschlossen.
Nach dem Wechsel nahm das Match durch die Einwechslung der Nr. 48 endlich etwas Fahrt auf. Von Daniel wird per Ferse abgelegt und Woif verzieht knapp. Kurz darauf sticht Mike in den Strafraum und gibt einen Schuss ab. Das Leder geht an die Stange aber beim Abwehrversucht haut der Verteidiger den Ball in die eigenen Maschen und es steht 0:1. Nun wurden die taktischen Fesseln etwas gelöst und beide Mannschaften traten etwas offensiver in Erscheinung ohne aber trotzdem wirklich gute Situationen herauszuspielen. Der UFC mit einem Schuss aufs Tor der pariert wurde und einigen Flanken die aber keinen Abnehmer fanden. Wir versuchten mit schnellen Gegenzügen und Lochpassis in die Spitze unser Glück aber es blieb bei diesem Ergebnis.

Eine gute kämpferische Leistung in der alle stark dagegenhielten und die Zweikämpfe annahmen. Spielerisch ist noch Luft nach oben aber beim gemütlichen Ausklang in der Traunsteinarena waren wir nicht unzufrieden mit dem Dargebotenen.

Leider mussten wir wieder ohne gelernten Goalie antreten und so hütete jeweils Mutl und Bernie je 45 Minuten unseren Kasten.
Sollten Goalies in unserer Gegend Lust haben, dann sind sie gerne willkommen. Weiters sind wir auch immer nach Leuten auf der Suche, die sich als Schiedsrichter bei unseren Heimspielen zur Verfügung stellen.

Für den Gastgeber gehts nun noch auf Trainingslager, dann ein weiteres Testspiel und dann startet auch der UFC als Serienmeister wieder in die Traunviertler Hobbyliga – Alles Gute.

Kader: Pairleitner M., Bürg, Baumann, Weinbergmair, Kleindessner, Riegler, Schaubmair, Stöllnberger, Neubauer, Rudelstorfer, Fürweger, Nell.

Veröffentlicht unter 2019, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Punkteteilung zum Auftakt

Nachdem der Platz unserer Gastgeber  (SV Sierning Senioren) am vergangenen Freitag nicht verfügbar war, fand das erste Spiel der Freiluftsaison am grünen (Kunst-) Rasen am Rennbahnweg statt.

Bei noch nicht wirklich frühlingshaften Temperaturen  legten die Oberösterreich gleich zu Beginn druckvoll los. Nach einem ungeschickten Foul in unserem Sechzehner gab es den fälligen Strafstoß. Dieser war leider nicht zu halten und somit stand es nach nur 15 Minuten bereits 1:0. Nach der ersten Drangphase fanden wir endlich besser ins Spiel, hatten mehr Spielanteile und konnten diese auch in gefährliche Offensivaktionen umsetzen. Zuerst ein Stangenkracher von Tom, dann ein Schuss von Gerry und über Umwege landete der Ball bei Rene, welcher aus kurzer Distanz trocken den Ausgleich erzielt (31‘). Nach einer guten Pressingsituation unsererseits wurde der gegnerische Tormann zum Fehler gezwungen und Rene kann den nicht festgehaltenen Ball zur Führung in die Maschen befördern (35‘).

Rund um die Halbzeit hatten wir einige gute Chancen und hätten eigentlich die Führung ausbauen müssen. Doch wie so oft hieß es: „Die Tore die man nicht schießt bekommt man“… Bei einem Angriff sind wir kurz unsortiert in der Verteidigung und bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Der Sierninger Stürmer überblickt die Situation und flankt zum freistehenden Mann am zweiten Pfosten, der auf 2:2 stellt. In dieser guten Phase der Gastgeber kamen sie zu weiteren Tormöglichkeiten, wobei eine letztendlich auch verwertet wurde. Nach einem Einwurf und der darauffolgenden Flanke, landet der Abpraller direkt vorm Fuß des gegnerischen Angreifers, welcher unbedrängt keine Probleme beim Einschieben hatte (60‘).

Wir wollten in den letzten 30 Minuten zumindest noch den Ausgleich erzielen und konnten uns auch wieder mehre gute Aktionen erspielen. So gab es einige gefährliche Distanzschüsse und Kopfbälle die den Weg ins Netz leider nicht fanden. In der schönsten Aktion des Tages, einer Kombination über mehrere Stationen durch die Mitte, konnte Bernie dann doch noch in der 82. Minute den erneuten und verdienten Ausgleich erzielen. Nach einem Energieanfall von Gerry, wäre uns kurz vorm Abpfiff beinahe noch der Siegtreffer gelungen, doch das Runde ging knapp am Eckigen vorbei.

Überraschend zu sehen war, dass auch andere Teams Problemkinder in ihren Reihen haben, die auch manchmal ohne wirklich triftige Gründe gerne mal während der Partie abtreten. Nichtsdestotrotz gab es ca. 10 Minuten im Match in denen quasi nur mehr rumgesudert wurde und dies war mehr als entbehrlich und muss intern angesprochen werden.

Zum Meisterschaftsbeginn wünschen wir  den Sierningern noch einen erfolgreichen Start in die  THL.

Kader Pairleitner M., Ratzinger, Baumann G., Schachinger, Bürg (1x), Pairleitner D., Kleindessner, Schaubmair, Stöllnberger, Riegler, Pfaffenlehner, Rudelstorfer, Nell (2x)

Veröffentlicht unter 2019, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Trainingslager 2019

Bei unserem 9. Trainingslager verschlug es und das erste Mal nach Kärnten, wir statteten Klagenfurt einen Besuch ab. Mit 20 Mann begann Freitagfrüh die Reise und wie üblich absolvierten wir bis Sonntag wieder 5 Einheiten zu je 1,5 bzw. 2h. In Abwesenheit von Trainer Bernd übernahm Woif die Verantwortung und übernahm die Trainingsleitung anhand der zusammengestellten Unterlagen. Er machte seine Sache sehr gut und die verschiedensten Übungen wurden gewissenhaft durchgezogen.
Samstagnachmittag stand wieder ein internes Match an und dieses Mal wurden die beiden Teams anhand deren Schuhwerk aufgeteilt, Adidas vs. Nike. Nach knapp 20 Minuten hatten wir alle dann ein Déjà-vu-Erlebnis. Wie im Vorjahr gab es eine am Fussballplatz durchaus übliche Konversation zw. 2 Teamkollegen und wieder nahm R.K. aus M. diese zum Anlass einfach abzutreten und die restlichen Kollegen im Stich zu lassen. Böse Zungen behaupteten, dass bereits im Vorfeld der Partie darauf spekuliert wurde aber als es dann wirklich eintraf, wunderte und ärgerte das Vorgehen alle.
Die Nacht wurde von der Mehrheit zum Tag gemacht und aufgrund der Zeitumstellung wurde uns eine weitere Stunde Schlaf geraubt und deshalb fanden sich die Leute beim abschließenden Sonntagstraining eher schleppend am Kunstrasenplatz ein. Dafür gibts aber natürlich einen Strafenkatalog und der kommt dann wieder uns allen zugute.
Bei herrlichem Wetter vergingen die 2,5 Tage wie immer viel zu schnell und die Vorfreude auf das 10-jährige Jubiläum nächstes Jahr ist bereits vorhanden.

Teilnehmer: Rottenschlager G., Wakolbinger, Bürstmayr S., Kleeberger, Fürweger, Kleindessner, Großeiber, Pfaffenlehner, Baumann, Rottenschlager L., Schaubmair, Schachinger, Lehbrunner, Pairleitner M., Stöllnberger, Rudelstorfer, Wimmer, Bischof, Weinbergmair, Schmid

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar