Monatsarchive: September 2022

Umsichtige Trainerentscheidungen ebnen Weg zum Heimsieg

Bei regnerischem Wetter stand gestern das Rückspiel gegen Real Dambach am Programm. So wie im Frühjahr war es auch dieses Mal eine torreiche Partie und nach 90 Minuten verließen wir erneut siegreich das Feld.

Wie die Feuerwehr starten wir ins Match und pressen den Gegner in die eigene Hälfte. Der Druck zeigt auch bald Wirkung und nach bereits 5 Minuten legt Rene auf Preischi ab und er bringt uns mit 1:0 in Front. Gleich darauf eine weitere Möglichkeit aber Hias setzt den Ball knapp an der langen Stange vorbei. Dann wars das aber auch schon wieder mit der Herrlichkeit und die Spielanteile beider Teams gleichen sich in etwa an. Nach 20 Minuten dann das erste Ausrufezeichen des Gegners aber bei dem Schuss ist Lorenz zur Stelle und im Gegenzug bringt Rene das Leder zu zentral aufs Gehäuse. Nach einer schönen Kombi zwischen Flo und Mo bringt dieser den Stangler rein, den Gü aber nicht verwertet. Kurz darauf eine Doppelchance für uns aber es bleibt bei der knappen Führung. Nach einem Handspiel pfeift der souveräne Schiedsrichter Phipp ein Handspiel und zeigt auf den Punkt. Stölly schnappt sich die Kugel und ein Raunen geht durch die Daxbergarena, da jeder von den Anwesenden noch Erinnerungen an dessen Elfer bei einem früheren Aufeinandertreffen in Dambach hat. Damals war ihm der Druck zu hoch und sein Kullerball verhungerte schon am Weg zum Tor. Am gestrigen Tag macht er es aber besser und erhöht auf 2:0. Im Anschluss ein Fehler beim rausspielen, Gü holt sich die Haut und bedient Mo. Den Torschrei schon auf den Lippen, wird sein Schuss aber noch auf der Linie weggekratzt. Kurz vor der Pause hält Lorenz mittels Fußabwehr seinen Kasten weiterhin sauber.

Gleich nach Wiederbeginn ein erneutes Erfolgserlebnis. Lo spielt einen Lochpass auf Rene und schon stehts 3:0. Real kommt gefährlich vors Tor aber unser Goalie pariert. Ein Weitschuss von Lo wird etwas abgefälscht und via Innenstange und Gästetorhüter findet der Ball zum vierten Mal den Weg ins Netz. Nach einer Stunde schreiben auch die Jungs aus Dambach an und verkürzen auf 4:1. Lo spielt Hias frei aber komplett alleine befördert er den Ball über die Latte. In der Schlussphase zimmert Stölly nochmals aufs Tor und den Endstand von 5:1 besorgt Zötti, der seinen eigenen Schuss im Anschluss nach einer Tormannabwehraktion, im zweiten Versuch verwertet.

Ein verdienter Sieg bei dem nicht die Mannschaft der Star war sondern der Trainer an der Seitenlinie. Mit geschickten Aus – und Einwechslungen zog er die Strippen und steuerte so seine Marionetten am Feld. Die Krone setzte er sich am Ende selbst auf indem er unsere Sektion Radsport in der Schlussphase ganz nach vorne schickte und natürlich wurde der Schachzug prompt von Erfolg gekrönt.

Kader: Schausberger, Wimmer, Zöttl, Wakolbinger, Schubhard, Neubauer, Stöllnberger, Weinbergmayr, Mayr, Pairleitner, Nell, Dorfer, Stangl

Veröffentlicht unter 2022, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar