Eigenfehler führen zur Niederlage am Kunstrasen

4erHaglDonnerstag trafen wir uns bei Nebel und Flutlicht am Plastikgrün zum Duell gegen den 4er Hagl. Es war mittlerweile das 17. Aufeinandertreffen und konnten wir zu Beginn unserer Spiele meistens die Oberhand behalten, wendete sich danach das Blatt und wir sind nun bereits seit 2014 sieglos gegen diesen Gegner (8 Siege, 3x Untentschieden, 6x Niederlage).
Gleich zu Beginn die kalte Dusche – im Mittelfeld wird nicht attackiert und so gibt der Spieler aus großer Distanz einen Schuss ab, der dann nach 3 Minuten auch bereits im Netz zappelt. 10 Minuten später gibts keine Kommunikation zwischen unserem Goalie und dem letzten Mann und der Stürmer spitzelt das Leder zum 2:0 ein. Nun fanden wir endlich in die Partie und nach einem Angriff über rechts erzielt Mo aus der Drehung das 2:1. Kurz darauf hatten wir nach einer Ecke die Ausgleichschance aber der Ball ging daneben. Dann ein schneller Pass in die Spitze und aus etwas abseitsverdächtiger Position erhöhen die Gastgeber auf 3.1. Etwas glücklich kamen wir vor der Pause aber nochmals ran, denn ein Verteidiger macht ein mehr als unnötiges Handspiel und Bernie verkürzt per Elfmeter auf 3:2.
Wieder ein Corner für uns und fast der Ausgleich. Gleich in der selben Spielsituation wurden wir durch 2 weite Flanken klassisch ausgekontert und der Angreifer kommt viel zu leicht zum 4:2. Dann eine Flanke und Bernie nickt per Kopf zum erneuten Anschlusstreffer ein. Aber natürlich produzierten wir noch einen weiteren katastrophalen Fehler und schenkten ihnen noch das 5. Tor.
Leider wieder eine Niederlage die wir uns aber großteils selbst zuzschreiben haben. Die Steyrer waren zwar etwas ballsicherer und hatten auch teils schöne Spielzüge aber bei den Toren waren wir dann doch meistens selbst Schuld.
Kader: Schausberger L., Baumann, Kleindessner, Rottenschlager G., Wimmer G., Wakolbinger, Bürg, Pfaffenlehner, Mayr, Loibl, Sommer, Kronsteiner
Veröffentlicht unter 2017, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blitzgeburt bei Neo-Eheleute

storchAm Samstag wurden den beiden Frischvermählten Johanna und Bernhard ihre Tochter Aurelia geboren. Sie war zwar 2 Tage über dem Termin aber dann hatte sie es plötzlich eilig und in der Rekordzeit von 2h, war das Mäderl auf der Welt. Normalerweise hat das Lehrerehepaar ja eigentlich genügend Zeit (Sommer-, Herbst-, Semesterferien, schulautonone Tage usw.), darum ist es umso erstaunlicher,  dass die Kleine derart Gas gab. Am Ende ging es sogar fast zu schnell und die Hebamme musste Aurelia fast auffangen vor lauter Eile. Zu Ehren aller Hebammen anbei eine Ode an diese Berufsgruppe: Hebammenlied – (credits Christoph & Lollo)
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Trainereffekt trifft Traunstein

Kirchham LogoTrotz des druckvollen Beginns der Hausherren konnten wir bereits in der 3. Spielminute einen katastrophalen Abwehrfehler nützen. Stölli schnappt sich denn Ball, dieser spielt uneigennützig auf den völlig alleinstehenden Daniel – der trocken zum 0:1 einschiebt! Nur drei Minuten später erneut eine Top-Torchance mit mehreren Einschussmöglichkeiten, doch keiner von uns brachte im Gestocher den Ball im Tor unter. Die anschließende Ecke, die für unsere Verhältnisse überraschend gefährlich vorgetragen wurde, brachte jedoch wie gewohnt nichts ein. Es entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei auf beiden Seiten die Torchancen ausblieben. Zu unterstreichen ist, dass unser Schlussmann Lorenz erst in der 30. Spielminute das erste Mal mit den Händen Richtung Ball greifen musste. Bis dahin konnte er sich nur mit 3-4 Rückpässen warm halten. In Min. 34 brachten wir einen hohen Ball giftig in die Schnittstelle, welchen ein Kirchhammer Verteidiger beim Klärungsversuch unhaltbar für seinen Schlussmann zum 0:2 einköpft. In der Schlussphase der ersten Hälfte sorgten die Hausherren noch mit einen Distanzschuss und einen weiten Ball, über Gerry hinweg, für Gefahr. Aber wir brachten, denn durch zwei Gastgeschenke entstanden, zwei Tore Vorsprung in die Pause.
Wie in Halbzeit eins konnten wir bereits nach 3 Minuten den Gegner den Wind aus den Segeln nehmen, indem Daniel einen direkt geschossenen Freistoß zum 0:3 verwandelt. Ob unhaltbar oder nicht bleibt offen. Wir halten jedoch fest, dass das gegnerische Tor von einen Mann bewacht wurde, der normal fürs Tore schießen zuständig ist. Aber auch auf unserer Seite wurde das Tor von keinem gelernten Keeper bewacht, und so geschah es in der 71. Spielminute, dass wir das 1:3 hinnehmen mussten. Besonders bitter war, dass ausgerechnet unser Gurkerlkönig Goggi, denn Ball aus kurzer Distanz durch die Beine bekam. Als in der Schlussphase die Ermüdungserscheinungen bei einigen Spielern schon deutlich zu sehen waren, blieb dem Spielertrainer Wimmer nichts anders übrig, als sich selbst einzuwechseln. Das geglückte Comeback nach seiner Meniskusoperation, unser Sieg und natürlich der Sieg der Österreichischen Nationalmannschaft wurde im Anschluss im Vereinsheim der Gastgeber gebührend gefeiert. Der sogenannte Trainereffekt war nach der katastrophalen Leistung letzten Freitag deutlich zu sehen.
Kader: Schausberger L., Baumann, Loibl, Schmid, Pairleitner M., Bürg, Ratzinger, Schaubmair,  Mitterhauser,  Stöllnberger,  Fürweger,  Wimmer, Sommer (Gastspieler)

1_3

 

 

Veröffentlicht unter 2017, Allgemein, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Rabenschwarzer Tag zum Wochenendebeginn

Real_Dambach_WappenNach 2 witterungsbedingten Absagen konnten wir gestern endlich unser erstes Match im Herbst absolvieren. Zu Gast war Real Dambach und das einzig positive war das warme sonnige Wetter.
Der Beginn gestaltete sich sehr ausgeglichen, beide Teams taten sich sehr schwer Chancen zu kreieren und so war unsere erste Möglichkeit auch eher dem Zufall geschuldet, ein Stangler wird vom Verteidiger unglücklich abgefälscht aber der der Ball klopft an die Torumrahmung. In Minute 23 dann ein Schuss der Dambacher auf unser Gehäuse aber Preischi klärt per Fußabwehr. Gleich in der nächsten Aktion sind wir zu unentschlossen und die Gäste können relativ einfach auf 0:1 stellen. Wir kamen auch danach nicht richtig rein in die Partie und kamen trotzdem kurz vor der Pause noch zum Ausgleich, der Torhüter fährt daneben und Roli M. braucht die Kugel nur noch einzuschieben.
Gleich nach dem Wechsel ein Eckball, unser Kleinster deckt den Größten und so kann dieser einfach zum 1:2 einköpfen. 10 Minuten später ein Freistoß halblinks, wir sind wieder nicht aufmerksam genug und der Stürmer erzielt mittels einer Direktabnahme Treffer Nr. 3. Kurz darauf hatten wir Glück, denn ein Schuss landet an der Querlatte. Es dauerte wieder rund 20 Minuten bis zu einer Chance unsererseits aber Schelli verzieht aus aussichtreicher Position. Ein Fehler in unserer Verteidigung und ein Dambacher hat nur mehr den Schlussmann vor sich, Preischi entschärft aber diese Riesenmöglichkeit. Einen abgefälschten Ball von Gü lenkt der Goalie zur Seite ab und dann stands auch schon 1:4 – ein satter Schuss findet den Weg zwischen Stange und Preischi ins Netz. Wir konnten danach nur mehr 2 Halbchancen herausarbeiten und der Gegner wurde noch 2x gefährlich aber am Ende blieb es bei der klaren Niederlage.
Zweikampfschwäche, taktisches Unvermögen und eine Reihe individueller Fehler waren nur einige der Gründe, warum diese Partie deutlich daneben ging und nicht einmal der unermüdlich kommandoangebende Trainer an der Seitenlinie konnte das Spiel in die richtige Bahn lenken, da seine von Raffinesse nur so strotzenden Anweisungen von der Mannschaft nicht umgesetzt werden konnten.
Kader: Pairleitner M., Bürg, Bischof, Schaubmair, Handlos, Kleeberger, Sandmayr, Stöllnberger, Wakolbinger, Fürweger, Lehbrunner, Mitterhauser, Schedlberger, Weinbergmair
Veröffentlicht unter 2017, Match | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Trotz Yogafestivals und Hochzeit geht sich auch noch Nachwuchs aus

storchNur kurze Zeit nach dem Ja-Wort gibt es erneut Grund zum Feiern. Der Glückwunsch geht an Simone, Tom und Lisa Noelia zur Geburt von Liam. Gestern war es soweit und zur Tochter gesellt sich nun auch ein Sohnemann. Fußballerisch wird er den Papa relativ rasch eingeholt haben, ob er allerdings auch so dehnbar wird, wird sich erst weisen – frisurtechnisch ist er auf jeden Fall bereits klar im Vorteil.
Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Arnie-Fan heiratet am Geburtstagswochenende

hz_sandmayrEin Hoch dem Brautpaar Johanna und Bernhard. Nach einem ihm in dieser Art nicht zugetrauten romantischen Antrag gab sich Jodsch einen Ruck und willigte ein. Damit sich Trainer Bernd seinen Hochzeitstermin auch in Zukunft merkt, legte er die Feier geschickt auf das Wochenende, an dem die steirische Eiche seinen 70er hatte. Pumpen ist auch so ziemlich das Einzige, dass er seiner Braut voraus hat, denn an die Anzahl der erzielten Toren kommt er seiner Frau nie und nimmer nach.
Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein kleiner Prinz für zwei Prinzessinnen

storchHerzlichen Glückwunsch an Jaqueline und Stefan zur Geburt ihres Sohnes Anton. Gesten Abend war es soweit und mit einem halben Meter und knapp 3,5kg schrie er beim Anblick des Papas zum ersten Mal. Ob er zukünftig eher resolut in einem Klassenzimmer auftritt oder doch eher divenhaft über einen Fußballplatz schwebt wird sich erst herausstellen aber so oder so, wird er dank Mamas Gene eine Bereicherung sein.
Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus der Dunkelheit zum Traualtar

Hochzeit_SchmidiWir gratulieren Lisa Noelia zur Hochzeit ihrer Eltern Simone und Thomas. Vor Jahren entkam Schmidi bereits dem finsteren Kohlergraben und nun erblickt er mittlerweile neben der Sonne, auch seine Ehefrau. Ähnlich spät wie seine Pässe aus dem Mittelfeld in die Spitze wurde auch das Hochzeitsfoto zur Verfügung gestellt aber nach nun 1 Monat, fand auch dieses schlußendlich sein Ziel.
Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Titelverteidigung an beiden Turniertagen 2017

Xandlwirt 2017Eine Neuauflage vom Vorjahr war heuer das Endspiel um die Ortsmeisterschaft in Behamberg und am Ende triumphierten wie 2016 die Xandlwirt Amigos. Musste im letzten Jahr noch das 7m-Schießen entscheiden, setzten sie sich dieses Mal mit 2:1 nach 2x 10 Minuten gegen die Purple Teddybears durch. Mit MCC1 und den Youngsters schafften es zwei Teams in die Kreuzspiele, die es den Finalisten nicht einfach machten.

Endstand OM 2017 ZW OM 2017 VR OM 2017

 

Dem teilweise starken Regen trotzten aber nicht nur die Teilnehmer der Ortsmeisterschaft, sondern auch die Kinder der Volksschulen Behamberg, Haidershofen und Vestenthal. Als Sieger kürten sich die Schüler der VS HaiHo/Vestenthal vor VS Behamberg B und VS Behamberg A.
Neben tollen Siegerpokalen freuten sie sich auch über Ticktes für Spiele von Rapid, Salzburg und Vorwärts Steyr.
Am Vortag stand wieder das Kleinfeldturnier am Programm und bei heißem Wetter ging es im Meisterschaftsmodus in einer gemeinsamen 10er Gruppe um den Sieg. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatte schlußendlich Hangover 96 einen Punkt Vorsprung und nach 3 Titeln dürfen sie sich nun den Wanderpokal – der seit 20 Jahren im Umlauf ist – behalten.
KF 2017

Ein herzlicher Dank geht an unsere zahlreichen treuen Sponsoren!
-> zu den Fotos

Veröffentlicht unter 2017, Turnier | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trotz hoher Stirn schreitet Moni mit Leli vor den Traualtar

Hochzeit LeliAm Samstag war es nun auch im Hause Lehbrunner soweit – wir gratulieren Monika, Georg und ihren beiden Töchtern Hanna und Theresa zur Hochzeit. So gab es an dem sonnigen Tag nach dem Meistertitel vom USV St. Ulrich noch einen weiteren bedeutenden Grund zum feiern.
Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

El Fenomeno führt uns mit Doppelpack zum Heimsieg

Kirchham LogoGestern Abend war wieder der UFC Kirchham aus dem Traunviertel bei uns zu Gast und wie meistens bei diesem Duell, war es auch diesesmal wieder eine enge Partie. Trotz des vielen Regens in den letzten Tagen war der Rasen den Umständen entsprechend in gutem Zustand und bei Sonnenschein entwickelte sich sofort ein intensiv geführtes Match.
In der Anfangsphase konnten beide Teams mit den jeweils ersten Schüssen anschreiben, wobei wir ein kleines Plus an Möglichkeiten hatten. Danach kommt eine hohe Flanke in unseren Strafraum und die Gäste köpfen zum 0:1 ein. Aufgegeben wird bekanntlich nur ein Brief und so schlugen wir 5 Minuten später zurück – El Fenomeno Gerry fasst sich ein Herz und zimmert das Leder unhaltbar ins Kreuzeck.  Nun ging es ausgeglichen weiter und nach einer halben Stunden überlupft ein Gegner unseren Aushilfsgoalie Motl aber abermals ist Gerry zur Stelle. Diesesmal aber in der Rolle des Verteidigers, denn er kann den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Bis zur Pause wurde unsererseits danach etwas zu viel mit hohen Bällen agiert und daraus entstanden nicht allzu viele gute Chancen.
Nach dem Wechsel änderten wir unsere Formation und es machte sich gleich deutlich bemerkbar. 20 Minuten lang waren wir ganz klar am Drücker und hatten Kirchham klar im Griff. In dieser Phase hatten wir 4 sehr gute Einschussmöglichkeiten aber entweder gings knapp daneben oder der gute Schlussmann konnte parieren.  Der UFC konnte sich im Laufe von Halbzeit zwei etwas aus der Umklammerung lösen und nun war Kleinsi Tom an der Reihe und verhinderte mit seinem Hinterteil das schon sicher geglaubte Gegentor. In den letzten 10 Minuten gings nochmal richtig zur Sache. Gerry donnerte an die Latte und nach einem Freistoß fälscht er kurze Zeit später mit der Schulter das Spielgerät unhaltbar zum 2:1 für uns ab. In der Nachspielzeit drängten die Gäste auf den Ausgleich aber nachdem nach einer Ecke der Schuss knapp daneben ging, war unser Heimsieg in trockene Tücher gebracht.
Ein ansprechendes Match von beiden Seiten indem einige Male die Dominanz von einer Seite zur anderen wanderte. Auch die Zweikämpfe wurde angenommen aber es war nichts Überhartes dabei und Schieri Specki hatte alles im Griff. Ein Problem könnte dieses Spiel aber noch nach sich ziehen, denn der sonst so zurückhaltende Gerry war nach seinem nicht mal so schlechten Match etwas ganz groß dran und irgendwie müssen wir ihn wieder auf den Boden der Realität zurückholen.
Kader: Preischenberger, Kleindessner, Baumann, Handlos, Schmid, Bürg, Schaubmair, Wakolbinger, Sandmayr, Weinbergmair, Rudelstorfer, Mo
Veröffentlicht unter 2017, Berichte, Match | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bestätigung des Vorjahresergebnisses beim Dorflauf

Dorflauf2017-jpgWhatsApp Image 2017-04-30 at 18.48.36Auch heuer stellten wir wieder ein Team beim Behamberger Ortslauf und wie letztes Jahr belegte unser Team den hervorragenden 2. Platz. Rund um Senior Woif zogen weiters noch Waki, Harri und Grilli ihre Runden und auch Flanki war als Backup noch mit von der Partie.
-> alle Ergebnisse auf der Gemeinde-HP
Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar